23. Spieltag - 16. Februar: 1. FC Kaiserslautern - SV Sandhausen

    Es gibt 209 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von NRW_Teufel.

      23. Spieltag - 16. Februar: 1. FC Kaiserslautern - SV Sandhausen

      #FCKSVS: Ein weiterer 3er für den Betze? 56
      1.  
        Heimsieg (47) 84%
      2.  
        Remis (6) 11%
      3.  
        Niederlage (3) 5%
      Feiert der FCK jetzt die Wiederauferstehung? Noch ist es sicherlich nicht so weit, aber mit 6 Punkten aus zwei Spielen haben die Roten Teufel wichtige Schritte in Richtung Klassenerhalt gemacht. Aber, Überheblichkeit stand dem Betze noch nie gut zu Gesicht, von daher gilt die Konzentration erst einmal auf das kommende Heimspiel gegen den SV Sandhausen. Der SV wiederum hat sich im Mittelfeld der 2. Liga festgebissen, zeigt sich allerdings vor allem auswärts meist geschwächt - eine Chance für den FCK?

      Ort: Betzenberg
      Anpfiff: 16. Februar | 18:30 Uhr
      "Treffpunkt Betze auf Facebook & Twitter aktiv.

      Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."
      Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.
      Ich hoffe auf Sieg,
      aber mein Hirn sagt, dass auf Basis der letzten Begegnungen gegen den SVS nur ein Remis stehen wird
      "Die Menschen wissen im Moment nicht wohin mit ihrer Liebe. Sie möchten dafür wenigstens ab und zu ein Fußballküsschen bekommen. Dafür werden sie den Klub weiterhin unterstützen müssen, auch in holprigen Zeiten" !! (Marcel Reif, kicker, 10.10.16)
      Die reine Statistik hat ein Spiel natürlich noch nie selbst gewonnen. Aber: Aufm Betze hat der FCK bisher jedes seiner 5 Heimspiele gegen den SVS gewinnen können. Zudem die Auswärtsschwäche der Sandhausener. Ein Sieg ist keine Pflicht, aber durchaus realistisch.

      "Treffpunkt Betze auf Facebook & Twitter aktiv.

      Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."
      Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.
      Ich finde schon, dass ein Sieg Pflicht ist.

      Ich möchte daran erinnern, dass wir die Hälfte aller ausstehenden Spiele gewinnen müssen (8 aus 16), um überhaupt auf 36 Punkte zu kommen, mit denen man diese SAison auch absteigen könnte.

      Sandhausen ist da trotz einer starken Saison für mich eines der Teams, gegen die wir gewinnen müssen. Gerade zu Hause.

      Wenn man es wieder schafft, diese Mentalität auf den Platz zu bringen, bin ich guter Dinge, dass ein knapper Sieg drin ist.

      Interessant wird, wie man den Ausfall von Moritz kompensiert. Ich würde grundsätzlich jetzt Halil bringen. Aber mir gefällt weder Seufert noch Fechner alleine auf der 6. Seufert ist dafür körperlich zu schwach und mMn auch zu offensiv in seinem Spiel. Fechner hat ewig nicht gespielt und ist zu grün. Halil ist kein 6er.

      Ich würde überlegen, Jenssen auf die 6 zu stellen. Das ist ja eigentlich auch mal seine Position gewesen. Dann Osawe auf links und Halil/Spalvis vorn.

      Müller
      Mwene, Correia, JICB, Guwara
      Borello, Seufert, Jenssen, Osawe
      Altintop
      Spalvis

      oder vorne

      Borello, Altintop, Jenssen, Osawe
      Spalvis, Andersson
      Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „diabolo666“ ()

      Das wird ein Heimsieg..
      Wenn wir die Leistungen vom Düsseldorf-spiel-in Braunschweig und zu Hause gegen Kiel, auch gegen Sandhausen abrufen und umsetzen, dürften wir uns auch da über einen Heimsieg freuen können.
      :schild: Eine Liebe ein Leben lang :schal:
      Durch die 2. Liga muss man gehn, Hohn und Spott auch überstehn, gegen 17 Mannschaften SIEGREICH sein und dann kommen wir auch wieder Heim....
      Nimmt man sich nur die Rückrundentabelle ist es ein Spiel auf Augenhöhe. Auffällig dabei dass Sandhausen an Offensivkraft verloren hat im Vergleich zur Hinrunde. Höhlers Abgang und ein paar Verletzungssorgen. Defensiv stehen sie stabil und sehr geordnet.
      Ein guter Standard, ein schneller Spielzug vor allem aber Geduld. Aber zu Hause ist das wesentlich leichter zu gewinnen als in Sandhausen wo sie immer noch sehr stark agieren.
      So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...
      schade, werde mir das spiel nicht ansehen können, bin aber zuversichtlich dass man nen 3er einfahren kann. sandhausen ist zwar immer unbequem aber die konnten noch nie was mitnehmen auf´m betze. dazu unsere derzeitige form. ich bin optimistisch. trotz des ausfalls von moritz glaube ich an einen 2:0 sieg und den dritten 3er in folge. dann wäre man wieder in absoluter schlagdistanz. ein paar tage später folgt dann schon DAS Nervenspiel gegen darmstadt
      Jeder Traum geht mal zu Ende,
      nur WIR warten auf die Wende....
      Moritz als Ausfall wiegt schwer. Er hat als Teil der Achse Müller, Callsen Bracker und Moritz eben viel Anteil an der Stimmung auf dem Platz. Sein Einsatz und und die Kontrolle am Ball sind wichtig wenn mal wieder der ein oder andere das Flattern kriegt.
      Ich denke auch nicht dass man gegen Sandhausen ein Offensivfeuerwerk braucht. Sandhausen ist offensiv derzeit nicht in der Lage richtig Probleme zu bereiten wenn man seine Ordnung behält. Da fehlt Kreativität und der Lauf aus er Hinrunde. Gegen Kiel war das schon sehr luftig in der Defensive in Halbzeit 1. Die Balance muss da besser werden. Nicht vernachlässigen was sich in den letzten beiden Spielen aufgebaut wurde aber auch nicht so offen sein dass es im 16er zu oft brennt.
      So schön wie früher wirds nie werden, das gibt die Zukunft so nicht her...

      diabolo666 schrieb:

      Ich finde schon, dass ein Sieg Pflicht ist.

      Ich möchte daran erinnern, dass wir die Hälfte aller ausstehenden Spiele gewinnen müssen (8 aus 16), um überhaupt auf 36 Punkte zu kommen, mit denen man diese SAison auch absteigen könnte.

      Sandhausen ist da trotz einer starken Saison für mich eines der Teams, gegen die wir gewinnen müssen. Gerade zu Hause.

      Wenn man es wieder schafft, diese Mentalität auf den Platz zu bringen, bin ich guter Dinge, dass ein knapper Sieg drin ist.

      Interessant wird, wie man den Ausfall von Moritz kompensiert. Ich würde grundsätzlich jetzt Halil bringen. Aber mir gefällt weder Seufert noch Fechner alleine auf der 6. Seufert ist dafür körperlich zu schwach und mMn auch zu offensiv in seinem Spiel. Fechner hat ewig nicht gespielt und ist zu grün. Halil ist kein 6er.

      Ich würde überlegen, Jenssen auf die 6 zu stellen. Das ist ja eigentlich auch mal seine Position gewesen. Dann Osawe auf links und Halil/Spalvis vorn.

      Müller
      Mwene, Correia, JICB, Guwara
      Borello, Seufert, Jenssen, Osawe
      Altintop
      Spalvis

      oder vorne

      Borello, Altintop, Jenssen, Osawe
      Spalvis, Andersson


      Ich glaube die Einwechslung von Fechner war ein Indiez dafür, dass er am kommenden Fr mit Nils zusammen in der Zentrale beginnen wird. Die einzig andere Option wäre wie du richtig scheibst Ruben.
      Nur Ruben ist denke ich noch nicht komplett fit und machen wir in der Zentrale viel weniger Meter als ohne den Ausfall von Moritz, dann wird es schwer werden in der Zentrale die Löcher zu stopfen. Fechner hat zudem die ganze gute Vorbereitung genossen und solte genauso fit sein, wie die restlichen Akteure, die die ganze Vorbereitung mitgemacht haben.

      Ich bin daher klar dafür das Fechner beginnt, der bei dieser Chance sich mit Sicherheit auch beweisen möchte und dementsprechend motiviert zu Werke gehen wird.
      Der Rest muss unverändert bleiben.
      Auch am Freitag hat man gesehen, dass Altintop noch nicht so weit ist, um unser sehr laufintensives Spiel von Beginn an mit anzutreiben.
      Ich bin mir d.h relativ sicher, dass bis auf den einen zentralen Wechsel alles beim Alten bleiben wird.

      Die 2 Siege kamen für mich völlig überraschend und bei Frontzeck muss ich Abbitte leisten.
      Aber ich habe das Gefühl man muss im Umfeld die Euphoriebremse reinhauen.
      Wir sind weiterhin abgeschlagen und auch die Mannschaften über uns werden punkten.
      Nur 2,3 mal ohne Sieg und ich denke wir haben annähernd die Situation zurück, die wir noch in der Winterpause inne hatten.
      Am kommenden Freitag ein Sieg und auch ich wäre halbwegs wieder abgeholt.
      Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
      ==> gegen den modernen Fußball.
      @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Buggy“ ()

      diabolo666 schrieb:

      Dein Einwand mag passen, aber hättest du nicht ein ungutes Gefühl mit den zwei Jungspunden im Zentrum??
      Ehrlich gesagt Nein. Das Zentrum vom Sandhausen ist auch geschwächt. Neben Liensi spielte erst Kulovits und Zejnullahu . Beide sind nun verletzt.
      Zudem wette ich dass Fechner nach seiner zurückliegenden Nichtberücksichtigung nun bei nem neuen Trainer brennt
      Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
      ==> gegen den modernen Fußball.
      @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

      Buggy schrieb:



      Aber ich habe das Gefühl man muss im Umfeld die Euphoriebremse reinhauen.
      Wir sind weiterhin abgeschlagen...


      Das sehe ich nicht ganz so...
      Ich denke es schadet nicht auf dieser Welle zu reiten und so viel wie möglich an Fans, Emotionen und Euphorie mitzunehmen.
      Wenn man gegen Darmstadt gewinnen sollte sind es nur 3 Punkte auf einen Nichtabstiegsplatz! Hätte das einer zu Weihnachten gesagt, dann hätte ich ihn für bekloppt erklärt.
      Es werden auch wieder Niederlagen kommen, aber je mehr die Fans, die Spieler und Gott weiß wer diese Euphorie weiter leben, um so schneller und besser werden sie mit Rückschlägen klar kommen.
      Seit letzten Freitag glaube ich wieder an einen Verbleib in der 2.Liga, weil ich eine Mannschaft sehe die selbst daran glaubt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bunting“ ()

      Bremsen sollte man nicht die Euphorie, sondern die Enttäuschung "danach". Es ist m.E. richtig, die Euphorie so richtig auszuleben und die 10-20% extra dadurch zu geben bzw. zu gewinnen. Ich hoffe nur auf die Sensibilität, wenn -und das sollte man deutlich ins Kalkül ziehen- ein Tiefschlag kommt. Dann gilt es, die Enttäuschung gering zu halten und der Mannschaft mit der gleichen Intensität den nötigen Rückhalt geben.
      Zur Moderatorentätigkeit: Hinweise; Anweisungen / Ermahnungen;

      Wette mit Equinox zum Heimspiel gegen Fürth: "Weder ein 0:3, noch ein Sieg des Gegners mit 3 oder mehr Toren Unterschied!" - gewonnen

      Wette mit Raubein zur Saison 2017/2018: Der FCK gewinnt 7 oder mehr Spiele - 7/7 - gewonnen
      Also tabellarisch betrachtet wenn wir von müssen reden, dann muss eher gegen Darmstadt gewonnen werden zumindest keine Niederlage. Aber das ist eben das Handicap welches wir aus der Winterpause mit genommen haben. Es bleibt immer noch viel Arbeit und viel Glück was wir brauchen
      Jeder Traum geht mal zu Ende,
      nur WIR warten auf die Wende....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tanz der Teufel“ ()