24. Spieltag - 24. Februar: Erzgebirge Aue - 1. FC Kaiserslautern

    Es gibt 196 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ostalb-Devil.

      24. Spieltag - 24. Februar: Erzgebirge Aue - 1. FC Kaiserslautern

      #AUEFCK: Was ist drin für den FCK? 46
      1.  
        Auswärtssieg (22) 48%
      2.  
        Remis (15) 33%
      3.  
        Niederlage (9) 20%
      Durchschütteln, über drei Punkte freuen, auf dem Weg nach Aue Karten spielen, und weitermachen! Die Roten Teufel erwartet direkt ein weiteres schweres Match und wieder einmal ein 6-Punkte-Spiel. Die gute Nachricht: Lukas Spalvis konnte nachreisen und ist am Samstag einsatzbereit - die schlechte Nachricht: Wirbelwind Philipp Mwene muss aufgrund seiner Gelbsperre ersetzt werden. Ruben Jenssen fehlt wohl auch weiterhin aufgrund privater Gründe. Was ist von diesem Spiel zu erwarten? Schafft der FCK den nächsten Überraschungssieg?

      Übrigens: Die erste Partie zwischen Aue und dem 1. FCK wurde 1956 vor knapp 110.000 Zuschauern in Leipzig ausgetragen. Der FCK gewann, unter anderem durch das berühmte Jahrhundertor vor Fritz Walter. Wenn das nicht mal ein gutes Omen ist.

      Ort: Sparkassen-Erzgebirgsstadion
      Anpfiff: 13:00 Uhr
      "Treffpunkt Betze auf Facebook & Twitter aktiv.

      Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."
      Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.
      Wie die Tore fallen ist mir ganz egal, aber schön das man daran noch denkt.
      ​Wichtig ist das wir beim Schlusspfiff eine Bude mehr geschossen haben als Aue.
      ​Bin optimistisch und sage alle guten Dinge sind drei, drei Punkte, drei Auswärtssiege in Folge.
      Druff und dewedder...

      ​Mein Tipp: Wir siegen mit einem Tor unterschied.
      Wir kommen wieder!
      :schild:
      Mwene ist gelbgrsperrt. Jenssen wohl immer noch bei seinem Kind. Spalvis weiter fraglich. Daher haben wir wohl wieder eine Umstellung. Ich schätze mal das sieht dann ungefähr so aus:

      ——————-Müller———————-
      Kessel—JICB—Correia—Guwara
      Borello--Moritz—Seufert—Osawe
      ————Anderson—Altintop———-

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „weschdkurv“ ()

      Beim Auswärtsspiel in Aue habe ich immer ein schlechtes Gefühl. Das waren in den letzten Jahren immer absolute Tiefpunkte. 2015 ein entscheidender Baustein beim Verspielen des Aufstiegs, letztes Jahr ein Tiefschlag im Abstiegskampf mit den anschließenden unschönen Szenen.
      Da würde es eigentlich voll ins Bild passen, dass man sich jetzt wo man einen extremen Big Point landen könnte ausgerechnet in Aue wieder einen Schuss vors Bug bekommt.
      Ich hoffe die Mannschaft nimmt den positiven Schwung der letzten Spiele mit und geht das Spiel voll motiviert und kämpferisch an. Mit einem Sieg dort könnten wir dann endgültig sagen: Der FCK ist wieder da!
      :schild: :schild: :schild:
      Marius Müller kann in Aue das FCK-Tor hüten

      Um 3 Uhr in der Nacht zum Donnerstag ist die Mannschaft des Fußball-Zweit-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern in Chemnitz angekommen. Dort bereitet Trainer Michael Frontzeck den Kader auf das so wichtige Gastspiel am Samstag (13 Uhr) beim FC Erzgebirge Aue vor. Am Donnerstagnachmittag wurde in Chemnitz trainiert. „Nach vierstündiger Busfahrt und einem intensiven Spiel war das ein reines Regenerationstraining“, sagte der Lauterer Coach. Mit dem 2:1-Sieg am Mittwochabend in Darmstadt hat der FCK den Rückstand auf Aue auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz auf vier Punkte verkürzt. Mit drei Punkten im Gepäck war die Fahrt von Darmstadt nach Chemnitz eine eher schöne ...

      Frontzecks Lob

      Die Einstellung, die Laufbereitschaft seiner Mannschaft imponierte dem Lauterer Trainer sehr. „Auch Darmstadt hat gut gespielt, die haben mit Sobiech, Ji, Jones oder Kempe schon sehr gute Spieler in der Mannschaft, das sah nicht aus, als würde der 17. gegen den 18. spielen“, sagte Frontzeck.

      Mwene gesperrt

      In Aue muss der FCK allerdings auf Phillipp Mwene verzichten. Der 24-Jährige schoss das 2:0, erntete ein Sonderlob des Trainers für seine Leistung, kassierte aber die fünfte Gelbe Karte und ist gesperrt. „Ich habe noch nicht entschieden, wie wir das lösen“, sagte Frontzeck. Erste Wahl als rechter Verteidiger bleibt Benjamin Kessel. „Er war nach längerer Zeit wieder in der Mannschaft und er hat es gut gemacht“, lobte der Coach.

      Weiter ohne Ruben Jenssen

      Entwarnung gab der Cheftrainer nach dem Training in Chemnitz. „Marius kann spielen“, sagte Frontzeck. Lauterns Nummer 1 war in Darmstadt kurz vor dem Abpfiff auf die Schulter gestürzt, wurde behandelt, hatte starke Schmerzen. Müller hat gestern beim leichten Aufgalopp aber mitgemacht. Er kann am Samstag spielen! Nicht mit nach Aue gereist ist Dylan Esmel, der am Samstag in der zweiten Mannschaft im Derby in Morlautern auflaufen wird. „Nicklas Shipnoski ist dafür im Kader“, informierte der Coach. Nicht zur Verfügung steht Ruben Jenssen, weil eins seiner Kinder erkrankt im Westpfalz-Klinikum ist.

      FCK-Schreck Bertram verletzt

      Die Partie in Aue leitet Schiedsrichter Christian Dietz (33), ein Realschullehrer aus München. Dem FC Erzgebirge fehlt Sören Bertram. Der Angreifer hat einen Teilriss der Sehne im linken Oberschenkel erlitten. Das Hinspiel in Lautern hat Aue 2:0 gewonnen: Beide Tore schoss Sören Bertram. Am Tag danach wurde FCK-Trainer Norbert Meier „gefeuert“. Jeff Strasser übernahm.

      Quelle: Rheinpfalz
      "Treffpunkt Betze auf Facebook & Twitter aktiv.

      Florian Dick: "Der 1. FC Kaiserslautern ist der englischste Klub in Deutschland."
      Hans Sarpei auf Twitter: Relegation 2013: Der Moment, wo ganz Deutschland zum Fan des 1. FC Kaiserslautern wird.
      Ich teile eurer schlechtes Gefühl schon irgendwie.

      Aber bislang macht mir das Auftretend er Mannschaft Hoffnung, auch wenn es in Darmstadt stellenweise wieder viel zu passiv war.

      Auswärts haben wir im Moment das Glück auf unserer Seite. Vielleicht war Fortuna gegen Sandhausen auch nur krank :D.

      In den letzten Spielen sind einige Serien gerissen. Sandhausen gewinnt erstmals aufm Betze, der FCK in Darmstadt.

      Grundsätzlich müsste man sagen, ein Remis wäre ok. Sehe ich aber anders. Wegen der Niederlage gegen Sandhausen sollten es schon 3 Punkte sein. Warten wir mal ab.
      Der Schlüssel zum Erfolg ist Kameradschaft und der Wille, alles für den anderen zu geben
      Bei allem Respekt,man könnte meinen,Aue wäre eine Übermannschaft.Die stehen auf dem 15. Platz,sind also nicht viel besser als der FCK.
      Die spüren den Atem des FCK im Nacken,dürften also entsprechend nervös sein,während der FCK wohl genug Selbstvertauen in den letzten Spielen getankt hat.
      Also Sieg ohne wenn und aber.
      Ich bin gläubig!
      Ich glaube,daß 4 Pfund Ochsenschwanz eine gute Suppe gibt
      :biggrin:

      Die Herstellung eines Ofenrohres ist ganz einfach:Man nimmt ein langes Loch und wickelt Blech drumherum! :D
      Sehe ich auch so! Eigentlich egal wie die letzten Spiele da waren, weil der Großteil der Spieler von damals heute eh nicht mehr dabei ist! Aue strotzt nun auch nicht gerade vor Selbstbewusstsein. Wir sollten da gewinnen, weil danach kommt mit Union vom Kader einer der besten Mannschaften der 2.Liga. Da kann man durchaus verlieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „sinic23“ ()

      Sehe ich auch so. Im Hinblick auf Union, um in diesem Heimspiel nicht unbedingt gewinnen zu müssen muss im Erzgebirge ein 3er her!
      Männel ist und bleibt anfällig für Standards.
      Wir bringen mit Ingwer,Stipe,Kessel, Anderson und oder Spalvis, extreme Kopfballstärke mit... das muss sich verdammt nochmal auszahlen!
      In Aue gewinnnt man keine Schönheitspreise und dennoch ist Ballsicherheit und schnelles Umschaltspiel gefragt.
      Vondemher würde ich so aufstellen:

      .....................Müller....................
      Kessel......Ingwer.........Stipe......Correira/Guawara
      ................Moritz............Seufert...................
      Borrello.........................................Osawe
      ......................Spalvis...............................
      .......................Andersson..............................

      Sollte Spalvis nicht können, dann Osawe in die Mitte und links mit Shipi.
      In jedem falle hört mir doch auf Altintop in die Start 11 zu stellen, das kann man zum jetzigen Zeitpunkt in dem Zustand von Halil doch nicht bringen!
      Man kann zudem nachdenken beim Schwachpunkt links hinten vllt etwas zu tun... Correira würde bedeuten weniger gefahr im Stellungsspiel, aber auch weniger "Drive" im Umschaltspiel über links.
      Fußball bleibt nur dann Fußball, wenn der jeweilige Erfolg eines Vereines im direkten Zusammenhang mt dem Sportlichen und dem sportlich erwirtschafteten Erfolg des Vereines steht!
      ==> gegen den modernen Fußball.
      @BVB: Danke für Nichts! Der letzte Spieltag2012/2013 für immer eine Schande!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Buggy“ ()